Häufig gestellte Fragen

Molakularer hintergrund

Patientengeschichten

Produkte

Über ONCOMPASS™

Informationszentrum

Ziel und Vorteile von ONCOMPASS™

Mit was für einem Ergebnis können Sie rechnen?

Es kann sein, dass der Arzt auf Grund dieses Ergebnisses ein wahrscheinlich unwirksames Präparat nicht empfiehlt, das er ohne das Untersuchungsergebnis angewendet hätte.

Gegebenenfalls empfiehlt er in dem jeweiligen Onkologiezentrum die Fortsetzung der Therapie auf herkömmliche Weise oder mit Medikamenten, die sich noch in der Phase der klinischen Erprobung befinden.

Es kann auch sein, dass er Ihnen die Teilnahme an einer klinischen Studie in einem anderen Onkologiezentrum (im In- oder Ausland) empfiehlt, in welchem die Untersuchung des Tumors mit derselben Genveränderung mit spezifischen Wirkstoffen durchgeführt wird.

Aber es kann auch sein, dass in keinem Gen eine Mutation nachgewiesen wird. Das bedeutet nicht, dass die Untersuchung überflüssig war, da das Fehlen bestimmter Genmutationen die Effizienz zielgerichteter Therapien, die auf andere Gene wirken, steigern kann. Letztlich bewahrt die multiplexe Untersuchung den Patienten davor, dass diese Gentests einzeln durchgeführt werden und ihm vielleicht deshalb eine neue Probe entnommen werden muss.

Bei der Entdeckung neuer Tumorgene können die Patienten, bei denen in den bereits bekannten Tumorgenen keine Mutation nachgewiesen werden konnte, mit einer größeren Wahrscheinlichkeit damit rechnen, dass der neue Gendefekt bei ihnen vorkommt, weshalb es sich lohnt, diese zu untersuchen.

Wenn für den im Tumor nachgewiesenen Gendefekt zurzeit keine zugängliche individualisierte Therapiemöglichkeit besteht, war die Untersuchung dennoch nicht überflüssig. Sollte es in Zukunft eine solche neue Behandlungsmöglichkeit geben, ist den Patienten ein schneller Zugang zu diesen neuen Behandlungsmöglichkeiten gewährleistet.

Sagen sie es weiter

Seien Sie sozial. Helfen Sie anderen, sich gegen den Krebs zu behaupten.
ONCOMPASS Gmbh.   |   Privacy Policy / Impressum