Häufig gestellte Fragen

Molakularer hintergrund

Patientengeschichten

Produkte

Über ONCOMPASS™

Informationszentrum

Das Gaspedal klemmt: Wie entstehen Tumore?

Zellen sind mit Seifenblasen zu vergleichen, deren Wand von einer Fettmembran gebildet wird. Zur Kommunikation zwischen den Zellen sind „Nachrichtenmoleküle“ notwendig, die von den Zellen durch „Antennen“ auf ihrer Zelloberfläche wahrgenommen werden. Wenn die Antenne der Zelle ein Nachrichtenmolekül einfängt, wird die Information in ihr Inneres an die Informations- und Steuerzentrale der Zelle, den Zellkern, weitergegeben. Dieser Weg der Signalaufnahme und –weitergabe wird als Signalübertragungsweg bezeichnet.

Im Leben der Zellen funktioniert so lange alles gut, wie es auf diesen Wegen nicht an irgend einer Stelle zu einer Kommunikationsstörung kommt und dadurch zu viel beziehungsweise zu wenig Informationen den Zellkern erreichen, als in einer gesunden Zelle üblich wäre. Der Vorgang, der zur Tumorbildung führt, kann am ehesten damit verglichen werden, dass beim Autofahren das Gaspedal klemmt. Von den Antennen auf der Zelloberfläche oder von anderen im Zellinneren befindlichen Molekülen der Kommunikationskette, wird fortlaufend und ohne Unterbrechung ein Signal an den Zellkern geschickt. Dies stellt aber ein abnormales Signal dar, befiehlt es doch der Zelle sich ununterbrochen zu teilen, krankhaft zu wachsen oder Metastasen zu bilden. Die bislang gesunde Zelle erkennt leider nicht, dass es sich um ein abnormales Signal von einem Schalter handelt, der nicht ausgeschaltet wurde. Deshalb fängt sie schließlich an, die sie zur unkontrollierten Teilung anregenden Befehle zu befolgen. Von diesem Moment an beginnt die Zelle zu wuchern und das Tumorgewebe entwickelt sich.

Auf den Signalübertragungswegen der Zellen kann jedes Molekül mutieren, weshalb das Signal zur Teilung, beziehungsweise das fehlende Signal zum Verhindern der Teilung, praktisch von überall her kommen oder fehlen kann. Die entscheidende Frage ist deshalb immer, welcher Defekt eines Moleküls bei einem bestimmten Tumor dafür verantwortlich ist, dass an den Zellkern falsche Informationen übertragen werden. Diesem Molekül muss „gesagt werden“: „Hör auf, falsche Signale zu übertragen!“ Diese Nachricht kann dem fehlerhaften Molekül (beziehungsweise den fehlerhaften Molekülen) mit Hilfe von modernen, zielgerichteten Anti-Tumor-Medikamenten vermittelt werden.

Sagen sie es weiter

Seien Sie sozial. Helfen Sie anderen, sich gegen den Krebs zu behaupten.
ONCOMPASS Gmbh.   |   Privacy Policy / Impressum